Starting salaries

Salary information for young professionals

GDCh members can find more information on salaries for career starters at MyGDCh. You can access the area reserved for members by entering your membership number and password at the top left of this page. The starting salaries can be found under "special offers" and then "salaries".

In the GDCh graduate brochure "Career entry in chemistry" you will find overview articles on the topics of the world of work, career entry and the future as well as the chapter on money with information on starting salaries for chemistry graduates as well as scholarships and research funds for young scientists.

The graphic below and the additional information on this page provide a rough overview of the starting salaries of chemists in the public sector, inside and outside the chemical industry.

It should be noted that this graphic serves as a guide. The first bar can be seen as the "minimum" and the last bar as the absolute maximum.

The maximum value should only be given as a salary expectation if all the requirements are met and the match between your own qualifications and the job advertisement is optimal.

Salaries in the chemical industry

Collective agreement of the chemical industry

The official annual salaries for academic technical and scientific employees in the chemical industry are negotiated by the Association of Salaried Academics and Managers in the Chemical Industry (VAA) and the Federal Employers' Association for Chemistry (BAVC). In December 2019, the minimum annual salaries for the second year of employment in 2020 and 2021 were redefined:

2020:

for employees with a diploma / master?s degree: 67,600 euros;
for employees with a doctorate: 78,750 euros.

2021:

for employees with a diploma / master?s degree: 68,550 euros;
for employees with a doctorate: 79,875 euros.

For the first year of employment, the remuneration can be freely agreed between employer and employee as before. They are rather below the amount for the second year of employment. Technical and scientific employees with a master?s degree are generally classified as qualified employees.

annotation

It should be noted that many, especially small and medium-sized companies that employ chemists are not represented in the Federal Chemical Employers' Association and are therefore not bound by its tariffs. The salaries there are usually lower. This is also the case in most companies outside the chemical industry.

There are no tariffs for experienced chemists. Performance and success determine the classification.

Public Service Salaries

In the public sector, graduates with a university degree are usually classified according to the corresponding TVöD or TVL tariffs.

The corresponding pay groups are regulated in the respective collective agreements.

Each salary group is divided into six levels (1-2 basic levels, 3-6 development levels). With work experience with the same employer, you can move up to the next higher level after a specified period of time. Salary groups 13 - 15 are reserved for employees with a scientific university degree / master's degree. A doctorate does not lead to a placement in a higher tariff group.

HAW graduates: inside (formerly FH) and chemistry bachelors are grouped in E9 to E12. Entry-level positions with a higher level of responsibility (personnel responsibility / budget responsibility) are rewarded with salary group 14.

Which collective bargaining agreement is binding and which salary group is intended for the position can usually already be found out from the job advertisement. The collective agreements and the corresponding pay groups (grouping) as well as collective bargaining agreements (amount of the salary in the respective group) are publicly available on the Internet.

Salaries in food chemistry

For the first time, the Young food chemistry Working Group has carried out a salary survey on starting salaries at food chemists.

For starting a career as a food chemist: there was a range of salaries from 40,000 to 45,000 euros gross annually.

All evaluations and further information on the survey can be found in the "MyGDCh" area under "Salaries for chemists".

Salaries abroad

country information
 
Austria
 
since 2012, information on the salary has to be given in the job advertisement
 
Switzerland
 
Swiss Federal Statistical Office
http://www.lohnrechner.bfs.admin.ch/Pages/SalariumWizard.aspx

 
USA

American Chemical Society
ACS Salary and Employment Status Survey

separate reports for young professionals: inside and professional experience

Other countries

If you have any questions about salaries for experienced professionals abroad, the chemical societies of the respective country may be able to provide information

Gehälter in nicht-akademischen Chemieberufen (Chemielaborant:in, CTA, etc.)

Für Chemiefachkräfte mit Ausbildungshintergrund sind die Gehälter in der chemischen Industrie über die Tarifverträge der jeweiligen Verbundländer geregelt. Ausgehandelt werden diese vom Vertreter der Unternehmen (BAVC; Bundesarbeitgeberverband Chemie) und dem Vertreter der Arbeitnehmer (IG BCE; Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie). 

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppen, ähnlich wie im öffentlichen Dienst. Die Entgelttarifverträge mit den jeweilig geregelten Einkommen für die entsprechende Gruppe sind wie für den öffentlichen Dienst im Internet frei einsehbar. 

 

In den GDCh Absolvent:innenbroschüren "Berufsperspektiven in der Chemie" (explizit für Fachkräfte mit Ausbildungshintergrund) sowie "Berufseinstieg in der Chemie" finden Sie neben nützlichen Informationen zum Berufseinstieg und Erfahrungsberichten von Berufseinsteiger:innen auch ausführliche Übersichtsartikel zum Thema Gehalt. 

Eine Auflistung der Entgeltgruppen in der chemischen Industrie finden Sie nachfolgend:

Entgeltgruppe  Erläuterung

E6

Voraussetzung 3-jährige abgeschlossene Berufsausbildung oder auch Arbeitnehmer:in, die durch entsprechende Anzahl von Praxisjahren vergleichbare Fähigkeiten ausweisen z.B. Chemikant:in, Pharmakant:in


E7

erhalten Arbeitnehmer:innen, die Fähigkeiten haben, die über denen von E6 liegen (abgeschlossene Ausbildung die größeren Abstraktionsgrad der Lerninhalte erfordert) und nach Anweisungen durchgeführt werden z.B. Chemielaborant:innen Bsp.: Durchführen von Routineanalysen, Versuchsabläufen oder präparativen Arbeiten nach betriebsüblichen Methoden


E8

E7 Qualifikation plus regelmäßig schwierige Tätigkeiten, die selbstständig durchgeführt werden. Des Weiteren braucht man spezielle Kenntnisse durch eine betriebliche Zusatzausbildung um diese Tätigkeiten durchzuführen. Meist geht eine längere Beschäftigung in E7 voraus Bsp.: komplizierte Gerätesteuerungen von z.B. Spektrometern oder Gaschromatographen oder Arbeiten mit mehrstufigen Präparaten


E9

E8 plus höherwertige kfm. oder technische Tätigkeiten, die nach Anweisung durchgeführt werden und die entweder eine abgeschlossene funktions-bezogene Aus-und Weiterbildung notwendig machen oder wer zusätzlich tätigkeitsspezifische Fachkenntnisse erworben hat. Bsp.: Verfahrens-vorschriften überarbeiten / erstellen, Optimierungsarbeiten in Bezug auf produktionsbegleitende Tätigkeiten, administrative Aufgaben


E10

Voraussetzung sind hochwertig technische Aufgaben, die nach allgemeiner Anweisung selbstständig durchgeführt werden. Eine Berufsausbildung mit Zusatzqualifikation zum:r Chemietechniker:in oder vergleichbares ist notwendig. Bsp.: Neue Prüfverfahren oder -methoden optimieren oder entwickeln, Produktionsbetreuung, Arbeitsabläufe im Technikum überwachen gekoppelt an besonderes Fachwissen in der Analyse oder Synthese


E11

Arbeitnehmer:in mit erfolgreichem Abschluss einer Fachhochschulreife z.B. Ingenieur:innen bzw. Laborant:innen mit fachlich hochwertig Aufgaben, die zusätzlich Personalverantwortung tragen und/ oder Verantwortung für Kostenstellen und Budgets tragen.

 

Eine grobe Übersicht über die Einstiegsgehhälter (Monatsgehälter) von Chemiefachkräften mit Ausbildungshintergrund im öffentlichen Dienst und  in der chemischen Industrie bietet die nachfolgende Grafik. Eine weitere Möglichkeit bietet eine Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung bei lohnspiegel.de.

Erläuterung zur Grafik

* ohne anteilige jährliche Sonderzahlung
**jeweils Bundesland mit höchstem und niedrigstem Tarif

Income survey

Information on the member income survey can be found here.

This page has been machine translated. If you have any feedback or comments please feel free to contact us.

last modified: 01.08.2022 12:59 H from A.Miller