Events

Meet, exchange, train - the GDCh promotes knowledge transfer

Whether in an in-house seminar or an advanced training course, at the annual specialist group conference or at an international congress - experts and scientists share their knowledge with you at GDCh events. More than 8,000 chemists take advantage of these offers year after year. The constant high quality and topicality guarantee the GDCh network, decades of organizational experience and an open ear for all concerns of the chemical community.
Choose the right events for you from around 85 training courses and over 20 conferences!

Deutsche Bahn

With the train
? 54.90 (one way) too
Events of the GDCh

Carl Bosch Info Center

Decision of the GDCh board on the coronavirus (COVID-19)

Due to the ongoing corona pandemic, the Executive Board decided to cancel or postpone all face-to-face events of the GDCh until December 31, 2021, in addition to its resolutions of March 16, May 5 and November 4, 2020. Instead, the GDCh structures are encouraged to switch to virtual formats. Exceptions to this rule are only possible in well-founded individual cases and require careful examination in close consultation and in agreement with the management.

If the situation changes fundamentally for the better, this decision will be adjusted accordingly.

You can find more information here www.gdch.de/corona

Calendar of events

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

114 Events gefunden
1 2 3 4 5   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
31.03.2021

KI-Tag AK Chemometrik

Ort: Berlin
Leitung: Dr. Andrea Paul; Dipl.-Chem, Dr. rer. nat. Claudia Beleites, Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V.

Art: TG

vom 31.03.2021 bis 01.04.2022

Weitere Informationen:
http://www.gdch.de/chemometrik2022

Kontaktdaten:
tgonline@gdch.de
Tel.: 069 7917-0
Fax: 069 7917-1

01.11.2021 944/21

E-Learning: Regulatory Affairs: Grundlagen der Chemikalien-, Pflanzenschutzmittel-, Biozid- und Pharmazeutikazulassung in der EU (944/21)

Ort: Online
Leitung: Dr. Thorben Bonarius
Art: FB

vom 01.11.2021 bis 30.11.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Zulassung von Chemikalien, Bioziden, Pflanzenschutzmitteln und Pharmazeutika in Europa ist sehr komplex und für Einsteiger oftmals verwirrend. Ziel des Kurses ist es, grundlegendes Know-how zu vermitteln und besser gerüstet zu sein, den Dschungel von Gesetzen und Richtlinien zu durchdringen.

Inhalt:
Zur Zulassung von chemischen und pharmazeutischen Produkten
werden deren Sicherheit und Wirksamkeit evaluiert,
was sowohl Produktion als auch Vertrieb, Anwendung und
Entsorgung einschließt. Zulassungsprozesse und Zulassungsanforderungen
sind nicht nur entscheidend für die
Verbrauchersicherheit, sondern haben auch starken Einfluss
auf die Innovationsaktivitäten der chemischen und pharmazeutischen
Industrie.
Behandelt werden folgende Themen:
■ Grundkenntnisse der EU-Gesetzgebung und zugehöriger
Richtlinien
■ Relevante Zulassungsbehörden der EU
■ Aufbau verschiedener Zulassungsdossiers
■ Grundlegende regulatorische Prozesse: Anmeldung,
Erneuerung, Änderungsanzeigen, dringende Sicherheitsmaßnahmen
■ Typische regulatorische Fallbeispiele und deren Querbeziehungen
zu Produktion, Marketing, „Business
Development“, Patente und „Intellectual Property“,
Qualitätssicherung, Pharmakologie, und (Umwelt-)Toxikologie

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an alle Naturwissenschaftler (Doktoranden/fortgeschrittene Master-Studenten) an Universitäten, Behörden oder Industrie, welche neu im Gebiet Zulassung/Regulatory Affairs sind, sowie Chemiker in angrenzenden Fachgebieten, z. B. Geschäftsentwicklung, F&E oder Qualitätssicherung.

Gebühr für Mitglieder: 570 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 650 EUR

02.11.2021
abgesagt
548/21

E-Learning: Einführungskurs in die Arbeit und in den Verantwortungsbereich einer „Verantwortlichen Person nach Paragraph 15, MDR“ (548/21)

Ort: Online
Leitung: Dr. Dietmar Schaffarczyk
Art: FB

vom 02.11.2021 bis 30.11.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Medizinprodukte-Verordnung (MDR) fordert: Jeder Hersteller, jeder Bevollmächtigte, jeder Händler oder Importeur von Medizintechnikprodukten braucht eine „Verantwortliche Person nach Paragraph 15, MDR“. Was bedeutet dieser sperrige Begriff? Wer versteckt sich dahinter? Diesen Fragen will der Einführungskurs nachgehen und die Kernaufgabe der ‚Verantwortlichen Person‘ näher beleuchten: Die Sicherstellung der Einhaltung der Regulierungsvorschriften wie sie in der MDR (EU) 2017/745 gefordert werden.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Wer braucht überhaupt eine „Verantwortliche Person“?
■ Muss die „Verantwortliche Person“ fest angestellt sein?
■ Was wird aus dem Sicherheitsbeauftragten für Medizinprodukte,
den das Medizinproduktegesetz in Paragraph 30
bisher forderte?
■ Welche Aufgabenbereiche und Verantwortlichkeiten muss
diese Person übernehmen?
■ Welche Qualifikationen sind dazu notwendig?
■ Wenn etwas schiefgeht: Wer haftet dann dafür?

Zielgruppe:
Fertigende Industrie, aber auch Universitäten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, geeignet auch für Studenten, CTA, BCTA und alle, die diesen Aufgabenbereich in ihrem Unternehmen übernehmen wollen oder sollen

Gebühr für Mitglieder: 490 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 560 EUR

08.11.2021
abgesagt
037/21

E-Learning: Moderne Methoden der Photochemie (037/21)

Ort: Online
Leitung: Prof. Dr. Axel G. Griesbeck
Art: FB

vom 08.11.2021 bis 30.11.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Das Ziel dieses Kurses ist es, die speziellen Aspekte der Photochemie aufzuzeigen, die durch die üblichen Konzepte der Chemie nicht abgedeckt sind. Die Vorteile und Chancen, die Licht als „traceless reagent“ für moderne chemische Anwendungen mit sich bringt, sollen anhand aktueller Beispiele und neuer Herausforderungen insbesondere für die Photokatalyse, vermittelt werden.

Inhalt:
Um die Besonderheiten der Photochemie zu verdeutlichen,
werden folgende Module diskutiert und anhand von aktuellen
Literaturbeispielen verdeutlicht:
■ VVermittlung von Basiskonzepten der Photochemie und
Photophysik (Ziele & Chancen, Prinzipien, Methoden,
Regeln und Gesetze, Spektroskopie und Theorie)
■ Technische Aspekte (Lichtquellen, Reaktoren, Upscaling-
Probleme, Lösungsmittel, Sensibilisatoren, Katalysatoren,
Löscher, Mediatoren)
■ Ausbeute und Quantenausbeute: Effizienz und Effektivität
■ Syntheseanwendungen (direkte vs. katalytische Photochemie,
HAT-, PET-, conPET-Katalyse, Photoredoxkatalyse,
kooperative Photokatalyse, asymmetrische Photochemie)
■ Prozessentwicklung (Elektrochemische Daten, Fallstudien
für CC- und CX-Kupplungen, Fluorierung und Fluoroalkylierungen)
■ Best-practice Rezepte für erfolgreiche photochemische
Prozesse
■ Apparaturen: Upscaling, Lampen, Bestrahlungsstärken, Flow- und Batch-Reaktoren, Laser, LED, Halogen, Excimer, Quecksilberlampen

Zielgruppe:
Chemiker in Industrie (Entwicklung und Synthese, Pharmaforschung, Agroforschung, Prozessentwicklung), Hochschulchemiker mit Interesse an photochemischen Reaktionen und Prozessen

Gebühr für Mitglieder: 840 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 920 EUR

29.11.2021 588/21

Online-Kurs: Datenmanagement und regulatorische Anforderungen zur Erstellung und Pflege von Sicherheitsdatenblättern (588/21)

Ort: Online
Leitung: Dr. Thorben Bonarius
Art: FB

am 29.11.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die heutige Arbeitswelt besteht in zunehmendem Maße aus einer von Menschen gemachten Datenwelt – „der Cloud“. Zentraler Punkt für die Unternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie ist eine möglichst enge Vernetzung von Daten und eine möglichst vollständige Abbildung aller Geschäftsprozesse in IT-Systemen. Die Erstellung, Pflege und Verteilung von Sicherheitsdatenblättern wird durch ein zentrales Datenmanagement aller im Betrieb verwendeten Stoffe und Zubereitungen wesentlich erleichtert. Das Management der Stammdaten, der Unterhalt der dazu notwendigen Software und die Schulung der Mitarbeiter wird dabei zunehmend von Personen mit einer technisch-naturwissenschaftlichen Ausbildung, aber teilweise auch von Akademikern geleistet.

Inhalt:
Am Ende des Kurses sollen die Teilnehmer ein grundlegendes
Verständnis der software-gestützten Prozesse zur
Erstellung und Aktualisierung von Sicherheitsdatenblättern
besitzen, Stammdaten einpflegen, die wichtigsten Wartungs-arbeiten
durchführen und als „Superuser“ die Benutzer
anleiten können.
Die Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Aufbau von Sicherheitsdatenblättern
■ Benötigte physikalisch-chemische und toxikologische Daten
■ Behördliche Anforderungen an Sicherheitsdatenblätter
und Datenintegrität im regulatorischen Umfeld
■ Praktische Übungen zur Erstellung und Aktualisierung von
Sicherheitsdatenblättern, Stammdatenpflege, Erstellen von
Reports
■ Wartung der Software
■ Benutzerverwaltung und -schulung
■ Was tun bei unvollständigen Datensätzen? Suchstrategien
und externe Datenbanken
■ Schnittstellen zu weiteren Informations-Management
Systemen, wie z. B. SAP, Lagerverwaltung, Lieferanten und Kunden

Zielgruppe:
Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter mit einer technischen Ausbildung, Chemieingenieure und Chemiker, welche Sicherheitsdatenblätter verwalten, für externe Partner oder Behörden zur Verfügung stellen, Sicherheits- und Stammdaten in elektronische Systeme einpflegen, als auch „Superuser“, welche diese Systeme unterhalten sowie deren Benutzer schulen.

Gebühr für Mitglieder: 560 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 630 EUR

29.11.2021 533/21

Hybrid: Methodenvalidierungen in der Analytischen Chemie unter Berücksichtigung verschiedener QS-Systeme (533/21)

Ort: Frankfurt am Main oder Online
Leitung: Dr.-Ing. Barbara Pohl
Art: FB

am 29.11.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Teilnehmer erhalten einen praxisorientierten Überblick über Methodenvalidierungen in der Analytischen Chemie unter Berücksichtigung von verschiedenen QS-Systemen (GMP, GLP und DIN ISO) und werden mit den wichtigsten Elementen von Validierungsplänen und Berichten vertraut gemacht. Sie sollen in die Lage versetzt werden, Schwachstellen bei internen und externen Audits in ihren Methodenvalidierungen zu erkennen. Eine QM-gerechte Dokumentation der Daten und eine optimale Präsentation werden ebenfalls vermittelt. Der Kurs schließt mit einer kurzen Erfolgskontrolle (Test) für die Teilnehmer ab.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Einführung in die Problematik von Methodenvalidierungen
■ Methodenvalidierungen in der HPLC und in der Elementanalytik
■ Methodenvalidierungen im GMP-Bereich: Hard- und
Softwarevalidierung, Gerätequalifizierung
■ Der Stellenwert von Methodenvalidierungen bei internen
und externen Audits
■ Übungen und Beispiele: Erstellen von Validierungsplänen
und -berichten

Zielgruppe:
Laborleiter, verantwortliche Mitarbeiter und Qualitätssicherungsbeauftragte, insbesondere aus pharmazeutischen und chemischen Laborbereichen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Qualitätsexperte GxP (GDCh)“

Gebühr für Mitglieder: 610 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 680 EUR

29.11.2021

Activation of N2 and other inert molecules: are borylenes more useful than transition metals?

Ort: OV Braunschweig
Leitung: Prof. Dr. Holger Braunschweig, Universität Würzburg

Art: OV

am 29.11.2021 (17:15 Uhr)
TU Braunschweig, Institute für Chemie, Seminarraum HR 30.1, Hagenring 30

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

30.11.2021

Nanoscale Gold Rush: new opportunities in Nanogold

Ort: Giessen
Leitung: Prof. Dr. Michael Reithofer, Universität Wien

Art: OV

am 30.11.2021 (17:15 Uhr)
Univ. Gießen, Chemie-Gebäude Neubau, Hörsaal C 5b, Heinrich-Buff-Ring 19

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

30.11.2021

Felix Bloch-Vorlesung: Taking up the chase with NMR Spectroscopy - From structural insights into solid drug-polymer formulations to their fate in biorelevant media

Ort: Universität Bonn
Leitung: Jun.-Prof. Ann-Christin Pöppler, Universität Würzburg, GDCh OV Bonn

Art: OV

am 30.11.2021 (17:15 Uhr)
Univ. Bonn, Chemische Institute, Hörsaal 2, Gerhard-Domagk-Str. 1

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

30.11.2021

Unlocking Nature’s Biosynthetic Power: Metabolic Engineering for the Fermentative Production of Chemicals

Ort: Kaiserslautern
Leitung: Prof. Dr. Oskar Zelder, BASF SE, Ludwigshafen

Art: OV

am 30.11.2021 (17:15 Uhr)
TU Kaiserslautern, Gebäude 52, Hörsaal 206, Erwin-Schrödinger-Straße

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

1 2 3 4 5   »

Advanced training

The GDCh training program offers you effective training in the fields of chemistry, other natural sciences and interdisciplinary areas such as quality assurance, business administration or Patent Law . Whether you want to get to know the latest methods in your area of work or would like to support your Career with a further qualification, you will find the right courses with us. Course offer
Technical programs
Information for participants
In-house courses

conferences

Exchange of information and experiences at a high level

We significantly support the GDCh structures in the preparation and organization of your conferences as important communication forums of the GDCh. In addition, we also organize international congresses and conferences after professional coordination. Contact us!

Conditions of participation
We organize your conference

The GDCh on site

The local associations and JCF regional forums of the GDCh have made it their business to not only address the professional world with their locally organized events, but also to give those interested in the natural sciences understandable insights into the diversity of chemistry in research and industry. The spectrum of the lectures ranges from the classic specialist lectures on current and historical topics to the traditional Christmas colloquia at universities to well-attended experimental lectures.

This page has been machine translated. If you have any feedback or comments please feel free to contact us.

last modified: 10.05.2021 15:49 H from