Advanced training

«   1 2 3 4   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
24.11.2021 535/21

Online-Kurs: GMP-Intensivtraining: Hintergründe und Essentials der GMP (Gute Herstellungspraxis) auf deutscher, europäischer und amerikanischer Ebene - mit Praxisteil (535/21)

Ort: Online
Leitung: Dipl.-Ing. Jürgen Ortlepp
Art: FB

vom 24.11.2021 bis 25.11.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Dieses Intensivtraining vermittelt den Teilnehmern in kompakter und praxiserprobter Weise die Hintergründe von GMP. Es versetzt sie so in die Lage, die „Sprache GMP“ besser zu verstehen, in der praktischen Umsetzung die richtigen Weichen zu stellen und dabei effizient und effektiv vorzugehen. Die Teilnehmer lernen die Hintergründe von GMP ebenso kennen wie das regulatorische Rückgrat auf deutscher, europäischer und amerikanischer Ebene. In Workshops und Praxisbeispielen werden alle elementaren GMP-Werkzeuge erörtert und verständlich erklärt.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Regulatorische Grundlagen der GMP auf deutscher,
europäischer und US-amerikanischer Ebene
■ GMP-Dokumentation und SOP-Wesen
■ Umgang mit Abweichungen und Änderungen
■ Prozess- und Projektmanagement im GMP-Umfeld
■ Qualifizierung und Validierung
■ Vor- und Nachbereitung von GMP-Audits

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Chemikanten/Chemielaboranten mit einschlägiger Berufserfahrung im GMP-Umfeld der chemischen Industrie/Logistikunternehmen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Qualitätsexperte GxP (GDCh)“

Gebühr für Mitglieder: 900 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 980 EUR

25.11.2021 991/21

Online-Kurs: Patent-Know-how für Chemiker (991/21)

Ort: Online
Leitung: PA Dr. Hans-Peter Jönsson
Art: FB

vom 25.11.2021 bis 26.11.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs findet am 25.11.2021 von 9 - 11:15 Uhr und von 14 - 16:15 Uhr sowie am 26.11.2021 von 9 - 11:15 Uhr statt. Ziel des Kompaktkurses ist die Vermittlung von Grundlagen und das Verständnis von Patentanmeldungen und Patenten sowie die Einführung in die Grundlagen des Arbeitnehmererfinderrechts und der Patentrecherche im nationalen und internationalen Umfeld.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Einführung in die Form und den Inhalt insbesondere
chemischer und pharmazeutischer Patentanmeldungen
und Patenten auf nationaler und internationaler Ebene
■ Einführung in das Arbeitnehmererfinderrecht
■ Beurteilung des Schutzbereichs von chemischen und
pharmazeutischen Patenten bei Patentverletzungen
■ Einführung in kostenfreie Datenbanken

Zielgruppe:
Naturwissenschaftler, insbesondere Chemiker, Lebensmittelchemiker, Wirtschaftschemiker, Biochemiker, Pharmazeuten, Biologen

Gebühr für Mitglieder: 530 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 610 EUR

25.11.2021 609/21

Präsenzkurs: Aktuelle Trends der molekularbiologischen Lebensmittelanalytik (609/21)

Ort: Freiburg
Leitung: LMChem. Hans-Ulrich Waiblinger
Art: FB

vom 25.11.2021 bis 26.11.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern einen Überblick über die derzeitigen Anwendungen von molekularbiologischen Methoden in der Analytik von Lebensmitteln sowie deren Möglichkeiten und Grenzen zu vermitteln. Trends bei der Anwendung der Methoden sollen aufgezeigt werden. Die Teilnehmer sollen eigene Fragestellungen aus der Praxis einbringen und in der Gruppe diskutieren können.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Real-Time-PCR-Analytik: Detektionssysteme, Auswertung,
Multiplexing
■ GVO-Analytik
■ Validierung: Real-Time-PCR, Digital PCR
■ Allergenanalytik
■ Quantifizierung von pflanzlichen und tierischen Lebensmittelbestandteilen
■ Aktuelle Themen der Speziesdifferenzierung (Tier/Pflanze,
Mikroorganismen)
■ Anwendungsbeispiele der Chiptechnologie und DNASequenzierung
■ Digital-PCR
■ Metabarcoding/NGS zur Speziesdifferenzierung

Zielgruppe:
Lebensmittelchemiker, Biologen, Veterinärmediziner und verwandte Berufe von staatlichen und privaten Laboratorien der Lebens- und Futtermittelkontrolle

Gebühr für Mitglieder: 660 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 740 EUR

29.11.2021 588/21

Online-Kurs: Datenmanagement und regulatorische Anforderungen zur Erstellung und Pflege von Sicherheitsdatenblättern (588/21)

Ort: Online
Leitung: Dr. Thorben Bonarius
Art: FB

am 29.11.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die heutige Arbeitswelt besteht in zunehmendem Maße aus einer von Menschen gemachten Datenwelt – „der Cloud“. Zentraler Punkt für die Unternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie ist eine möglichst enge Vernetzung von Daten und eine möglichst vollständige Abbildung aller Geschäftsprozesse in IT-Systemen. Die Erstellung, Pflege und Verteilung von Sicherheitsdatenblättern wird durch ein zentrales Datenmanagement aller im Betrieb verwendeten Stoffe und Zubereitungen wesentlich erleichtert. Das Management der Stammdaten, der Unterhalt der dazu notwendigen Software und die Schulung der Mitarbeiter wird dabei zunehmend von Personen mit einer technisch-naturwissenschaftlichen Ausbildung, aber teilweise auch von Akademikern geleistet.

Inhalt:
Am Ende des Kurses sollen die Teilnehmer ein grundlegendes
Verständnis der software-gestützten Prozesse zur
Erstellung und Aktualisierung von Sicherheitsdatenblättern
besitzen, Stammdaten einpflegen, die wichtigsten Wartungs-arbeiten
durchführen und als „Superuser“ die Benutzer
anleiten können.
Die Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Aufbau von Sicherheitsdatenblättern
■ Benötigte physikalisch-chemische und toxikologische Daten
■ Behördliche Anforderungen an Sicherheitsdatenblätter
und Datenintegrität im regulatorischen Umfeld
■ Praktische Übungen zur Erstellung und Aktualisierung von
Sicherheitsdatenblättern, Stammdatenpflege, Erstellen von
Reports
■ Wartung der Software
■ Benutzerverwaltung und -schulung
■ Was tun bei unvollständigen Datensätzen? Suchstrategien
und externe Datenbanken
■ Schnittstellen zu weiteren Informations-Management
Systemen, wie z. B. SAP, Lagerverwaltung, Lieferanten und Kunden

Zielgruppe:
Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter mit einer technischen Ausbildung, Chemieingenieure und Chemiker, welche Sicherheitsdatenblätter verwalten, für externe Partner oder Behörden zur Verfügung stellen, Sicherheits- und Stammdaten in elektronische Systeme einpflegen, als auch „Superuser“, welche diese Systeme unterhalten sowie deren Benutzer schulen.

Gebühr für Mitglieder: 560 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 630 EUR

29.11.2021 533/21

Hybrid: Methodenvalidierungen in der Analytischen Chemie unter Berücksichtigung verschiedener QS-Systeme (533/21)

Ort: Frankfurt am Main oder Online
Leitung: Dr.-Ing. Barbara Pohl
Art: FB

am 29.11.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Teilnehmer erhalten einen praxisorientierten Überblick über Methodenvalidierungen in der Analytischen Chemie unter Berücksichtigung von verschiedenen QS-Systemen (GMP, GLP und DIN ISO) und werden mit den wichtigsten Elementen von Validierungsplänen und Berichten vertraut gemacht. Sie sollen in die Lage versetzt werden, Schwachstellen bei internen und externen Audits in ihren Methodenvalidierungen zu erkennen. Eine QM-gerechte Dokumentation der Daten und eine optimale Präsentation werden ebenfalls vermittelt. Der Kurs schließt mit einer kurzen Erfolgskontrolle (Test) für die Teilnehmer ab.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Einführung in die Problematik von Methodenvalidierungen
■ Methodenvalidierungen in der HPLC und in der Elementanalytik
■ Methodenvalidierungen im GMP-Bereich: Hard- und
Softwarevalidierung, Gerätequalifizierung
■ Der Stellenwert von Methodenvalidierungen bei internen
und externen Audits
■ Übungen und Beispiele: Erstellen von Validierungsplänen
und -berichten

Zielgruppe:
Laborleiter, verantwortliche Mitarbeiter und Qualitätssicherungsbeauftragte, insbesondere aus pharmazeutischen und chemischen Laborbereichen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Qualitätsexperte GxP (GDCh)“

Gebühr für Mitglieder: 610 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 680 EUR

01.01.2022
157/21

Einführung in die Toxikologie für Chemiker (157/21)

Ort: Hannover - verschoben auf Sommer 2022
Leitung: Dr. Annette Bitsch
Art: FB

vom 01.01.2022 bis 31.12.2022


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Achtung! Der genaue Novembertermin wird noch bekanntgegeben! Gegenstand des Kurses ist die Einführung von Naturwissenschaftlern in die Untersuchungsmethoden zur Bewertung und Beurteilung der biologischen/toxikologischen Wirkung von Substanzen. Das toxikologische Profil einer Substanz ist Ausdruck ihrer Wechselwirkung mit dem betroffenen Organismus, wobei ihre pharmakologischen/chemisch-physikalischen Eigenschaften einen wesentlichen Einfluss ausüben. Dabei sind Aufnahmewege, aufgenommene Dosis und Dauer der Exposition sowie die Biotransformation im Organismus bedeutsam für deren toxikologische Potenz.

Inhalt:
In Form von Vorträgen werden Grundlagen zur Thematik
vermittelt. Anhand von Beispiel-Ergebnissen aus regulatorischen
Toxizitätsstudien werden Hinweise gegeben, wie
das Risiko einer Intoxikation durch Substanzen abgeschätzt
werden kann.
Toxikologisch interessant sind die Wirkungen auf Zellen und
Organsysteme und deren Regelkreise, die ein chemischer
Stoff auf seinem Weg durch den Organismus ausübt.
Besondere Bedeutung hat die Frage, ob und unter welchen
Bedingungen dabei die Reproduktion beeinflusst, das Erbgut
geschädigt oder ein Tumorwachstum ausgelöst wird. Die
Themen Inhalations-, Faser- und (Nano-)Partikeltoxikologie,
In-silico-Toxikologie sowie die Expositionsabschätzung für
die Arbeitsplatztoxikologie ergänzen das Kursprogramm.
Abschließend wird aufgezeigt, welche Bedeutung der Toxikologie
in den EU-Regularien wie z. B. REACH, BPR beigemessen
wird und wie die Gefährdung durch einen chemischen Stoff in der GHS in der EU ausgedrückt wird.

Zielgruppe:
Chemiker, Lebensmittelchemiker, Chemieingenieure, andere Naturwissenschaftler, technische Mitarbeiter

Gebühr für Mitglieder: 1.190 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.270 EUR

07.02.2022 601/22

Präsenzkurs: Kolloidale Nanomaterialien

Ort: Aachen
Leitung: Prof. Dr. Walter Richtering
Art: FB

vom 07.02.2022 bis 09.02.2022


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: infotelefon
Fax: infofax

Gebühr für Mitglieder: 1.200 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.280 EUR

07.02.2022 526/22

Online-Kurs: GLP-Intensivtraining mit QS-Übungsaufgaben: Methodenvalidierung und Gerätequalifizierung unter GLP (Gute Laborpraxis) - mit Praxisteil

Ort: Online
Leitung: Prof. Dr. Jürgen Pomp
Art: FB

vom 07.02.2022 bis 09.02.2022


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Gebühr für Mitglieder: 1.070 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.150 EUR

07.02.2022 601/22

Präsenzkurs: Kolloidale Nanomaterialien

Ort: Aachen
Leitung: Prof. Dr. Walter Richtering
Art: FB

vom 07.02.2022 bis 09.02.2022


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Gebühr für Mitglieder: 1.200 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.280 EUR

17.02.2022 510/22

Hybrid (510/22): Die Qualitätssysteme GMP (Gute Herstellungspraxis) und GLP (Gute Laborpraxis) im Überblick – Ein Leitfaden der Guten Praxis

Ort: Frankfurt am Main und Online
Leitung: Dr.-Ing. Barbara Pohl
Art: FB

am 17.02.2022


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Gebühr für Mitglieder: 590 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 670 EUR

«   1 2 3 4   »

This page has been machine translated. If you have any feedback or comments please feel free to contact us.

last modified: 10.05.2021 15:49 H from